Berlemann startet Verkauf neuer Pfostenserien

08.02.2019

Effektivität durch Automation. Die Herstellung von Zaunpfosten in einer durchgehenden Produktionslinie, vom rohen Stahl, zum montagefertigen Pfosten. Diese Vision hat Berlemann in den letzten Monaten verwirklicht und die nagelneue Zaunpfostenfertigung in Neuenkirchen in Betrieb genommen.

Bildergalerie: Berlemann startet Verkauf neuer Pfostenserien
Berlemann startet Verkauf neuer Pfostenserien
Bild 1 von 9
Berlemann startet Verkauf neuer Pfostenserien
Bild 2 von 9
Berlemann startet Verkauf neuer Pfostenserien
Bild 3 von 9
Berlemann startet Verkauf neuer Pfostenserien
Bild 4 von 9
Berlemann startet Verkauf neuer Pfostenserien
Bild 5 von 9
Berlemann startet Verkauf neuer Pfostenserien
Bild 6 von 9
Berlemann startet Verkauf neuer Pfostenserien
Bild 7 von 9
Berlemann startet Verkauf neuer Pfostenserien
Bild 8 von 9
Berlemann startet Verkauf neuer Pfostenserien
Bild 9 von 9

Hochpräzise und vollautomatisch fertigt die Firma Berlemann Zaunpfosten für Doppelstabmatten. Einzigartig in der Branche wird aus Bandstahlrollen als Ausgangsmaterial das, was Gewerbe- und Industriegelände genauso umgibt, wie private Bereiche.


Eine Produktionshalle, so groß wie ein Fußballfeld. Darin tonnenschwere Coils mit aufgewickelten Stahlbändern. Sie warten darauf, durch die Fertigung zu laufen, um dann als montagefertige Zaunpfosten gelagert, oder direkt auf LKW verladen zu werden. Das ist die Realität bei Berlemann. Einzigartig ist die Art und Weise, wie bei Berlemann nun Pfosten gefertigt werden. Die gesamte Fertigung verläuft in einem durchgehenden Arbeitsprozess. Zunächst wird das Ausgangsmaterial über eine Profilierungsanlage geführt. Danach bekommen die Pfosten ihre hochwertige Pulverbeschichtung, bevor sie maschinell mit Distanzhaltern und den passenden Kappen bestückt, verpackt und anschließend dem automatischen Lager übergeben werden. Mit dem Start der Fertigung möchte Berlemann gleichzeitig die Qualitätsstandards für Zaunpfosten auf ein neues Level heben. Zum Spitzenprodukt, der Pfostenserie „inoPremium“, gehört serienmäßig eine Aluminiumkappe mit Schirm. Die Distanzhalter werden sowohl bei Premium-Pfosten, als auch beim neuen „inoTrend“ in Pfostenfarbe angeboten. Das ergibt farblich perfekt harmonierende, hochwertige Zäune. Die Distanzhalter selbst hat die Entwicklungsabteilung des Unternehmens zum Verkaufsstart der Pfostenserien ebenso überarbeitet. Mit ihnen halten sowohl schwere (8/6/8), als auch leichte Doppelstabmatten (6/5/6) gleichermaßen zuverlässig.

Für die inoTrend-Reihe produziert Berlemann Pfosten, deren Loch­bilder es erlauben, Matten auch bei Höhen­versprüngen, im oberen Bereich eng zu führen. Das Anfangs­maß beträgt immer 200 mm, um dann mit maxi­mal 400 mm weiter­geführt zu werden. Den inoTrend-Pfosten gibt es außerdem in zwei Varianten. Zum einen mit den etablierten Edelstahl-­Wellenklemm­stücken, zum anderen mit 4 mm starker Loch­leiste. Diese Varianten können bei Bedarf auch kombiniert werden.
Pfosten der Reihe „inoBasis“ runden das Pfosten­programm ab. Sie kommen komplett ohne Distanzhalter aus. Doppelstabmatten werden mit hochwertigen Edelstahl-­Klemm­bügeln montiert, mit denen Matten und Pfosten miteinander verschraubt werden. Dadurch sind absolut stufenlose Höhen­sprünge möglich.

„Wir sind davon überzeugt, dass diese Pfosten­spezifikationen den aller­meisten Kunden entgegen­kommen. Insbesondere die Montage­freundlichkeit sowie die Kombinations­möglichkeiten des neuen „inoTrend“-Pfostens wissen unsere Kunden zu schätzen. Der inoPremium-­Pfosten, mit seinem farblich ein­heit­lichen Er­schein­ungs­bild und der durch­gehend mit 200 mm-Abstand verschraubten Loch­leiste, ist und bleibt aller­dings das Maß der Dinge in Sachen Qualität und Ästhetik.“, sagt Geschäfts­führer Nikolaus Berlemann. Man freue sich, jetzt in die Groß­serien­fertigung zu gehen.