Pförtnerpult

Das digitale Bedienpult ermöglicht die Ansteuerung und Überwachung eines Freigeländes von einem oder mehreren Bedienplätzen. Das System steuert herstellerübergreifend Freigeländezugänge wie z.B. Schiebetore, Schranken, Drehkreuze und Poller. Der Betreiber behält Zustandsänderungen immer im Blick und wird über Störungen unverzüglich informiert.

Das digitale Pförtnerpult

Das digitale Pförtnerpult ermöglicht es dem Betreiber, Besuchern und Kunden kontrollierten Zugang zum Gelände zu gewähren. Über PC oder Touchgerät kann das Gelände überwacht und intuitiv bedient werden.

Die aufwendige Verdrahtung analoger Bedienpulte gehören nun der Vergangenheit an. Die Grundlage des digitalen Pförtnerpults ist die Vernetzung aller anzusteuernden Produkte über das PeriNet-Netzwerk. Das PeriNet basiert auf einer durchgängigen Verbindung, die je nach Anforderung über Kupfer, Lichtwelle oder VLAN realisiert werden kann.

Die weiteren Vorteile des digitalen Bedienpults liegen auf der Hand.

Intuitiv zu bedienen

Das Design des digitalen Pförtnerpults ist an das analoge Bedienpult angelehnt, sodass sich der Bediener, bzw. Pförtner sofort zurechtfindet. Die intuitive Oberfläche macht die Bedienung einfach und logisch nachvollziehbar.

Die Gestaltung des Pults wird individuell auf die Bedürfnisse des Betreibers zugeschnitten. Der Einsatz von digitalen Karten ermöglicht eine Gesamtübersicht des Areals, inkl. der Status aller physischen Objektzugänge.

Wird das Gelände elektronisch überwacht, z.B. mit PeriNet Detektionssystemen werden die entsprechenden Alarmzonen ebenfalls visualisiert und im Bedarfsfall alarmiert.

Bedienpult digital Ansicht Monitor

Anpassbar und erweiterbar

Pförtnerpult, Bedienpult

Einer der wohl offensichtlichsten Vorteile des digitalen Pförtnerpults gegenüber der analogen Variante ist die zeitlich unbegrenzte Anpassbarkeit. Somit hat der Betreiber die Flexibilität, auf bauliche Veränderungen im Zuge von Expansionen oder Ersatzinvestitionen zu reagieren und das Bedienpult entsprechend anzupassen.

Sollte ein einzelnes Bedienpult aus Platzgründen nicht mehr ausreichen, so gibt es die Möglichkeit auf einem Endgerät zwischen verschiedenen Bedienansichten zu wechseln. Alternativ ist ein zweites Bedienpult über ein weiteres Endgerät zu realisieren.

Mehrplatzfähig und standortübergreifend nutzbar

Das Pförtnerpult ist über den Browser (Chrome, Microsoft Edge) zu erreichen, ohne jedoch eine Internetanbindung zu erfordern. Je nach Anforderung können so ein oder mehrere Benutzer über das lokale Firmennetzwerk auf die Bediensoftware zugreifen. Durch den betriebssystem­übergreifenden Zugriff über den Browser ist keine Installation auf dem PC oder Touchscreen-Monitor erforderlich.

Auch die standortübergreifende Ansteuerung ist möglich. So kann im Tagbetrieb jeder Standort autark bedient werden, während im Nachtbetrieb auf eine Zentralsteuerung übergegangen wird.

Ausfallsicher

Das Herz der PeriNet-Bediensoftware ist der zentral installierte Hub. Hier laufen alle Informationen aus dem Perimeter zusammen. Um die Wahrscheinlichkeit eines Systemausfalls zu minimieren, kann der zentrale Hub redundant (also zweifach) ausgeführt werden. Bei Ausfall der Haup­tzentral­einheit übernimmt automatisch die Ersatz­zenral­einheit, ohne dass der Benutzer eingreifen muss.

Darüber hinaus wird das System kontinuierlich überwacht. Objektzugänge, die nicht mehr erreichbar sind, oder sich im Fehlerzustand befinden, werden dem Bediener unverzüglich gemeldet.

Ihr Ansprechpartner


Sam Berlemann
Tel.: +49 5973 9481-380
E-Mail: s.berlemann@perinet.de


Prospekt

Prospekt Deckblatt

PeriNet
Perimeter Management
PDF-Download